Dienstag, 22. Dezember 2015

Weihnachtskarten Part 2







Für meine Kundinnen und Team-Mädels habe ich dieses Jahr dieses Kärtchen gewerkelt. Mir war nach viel weiß ;o) Die Karten gingen an Damen, die mir in diesem Jahr die Treue gehalten haben, obwohl ich mich sehr rar gemacht habe. DANKE dafür!!!

     



Für unsere 2 Alltagshelferlein-Damen (nein, ich habe keine Putzfrau ;o) 
gab es je eine Tüte mit dem ein oder anderen Schmankerl.



Einmal die Variante "alleinstehende Dame" mit selbstgemachtem Weihnachtszucker 
und ebenfalls selbstgebrannten Mandeln:



Und ein mal mit zwei Regenbogentütchen für die "Mama mit 2 Kindern":



Und sonst? Unter anderem sind Schoko-Knusper-Pralinen, Feen-Küsse 
und die weltbesten Jungs-Butterplätzchen entstanden...




Wir waren auf der Agritechnica...


und haben endlich eine feste Unterlage für unsere Weihnachts-Lichterstadt geschaffen:



Und unser Mini? Der wuselt durch unser Leben und entdeckt seine Welt. 
Oh, es ist zu schön ;o)




Plötzlich stand er auf der 4ten Stufe!


Ihr Lieben, und damit verabschiede ich mich in unsere Familien-Weihnachtszeit. Ich wünsche euch allen ruhige Stunden im Kreis eurer Lieben, tolle Tage zwischen den Tagen und ein Silvester, dass nach euren Plänen verläuft. Ruhig, laut, lange, oder wie auch immer. Bleibt alle gesund und munter. Alles andere, so wissen wir ja, ist völlig nebensächlich!

Viele Grüße - eure Kristina



Mittwoch, 9. Dezember 2015

Soo viel Traurigkeit...

Wäre unser kleiner Miniwusel dieses Jahr nicht geschlüpft, so wäre das Jahr in kurze, aber aussagekräftige Worte zusammen zu fassen... "Chemo" und "zu früh". Fast monatlich kam eine neue Hiobsbotschaft. Und es nimmt kein Ende. 
So hat letzte Woche der kleine Paul seinen langen Kampf gegen die Leukämie verloren. Eine unendliche Trauer. Im Kindergarten. Bei uns. Bei meinem Sohn. Bilder wurden gemalt, viel geredet und getröstet, nach passenden Zeilen für die Familie gesucht. Aber was passt da schon? Es ist doch alles nicht in Worte zu fassen... 


Das Leben wird auf ein Neues gerade gerückt und wieder relativiert sich vieles. Vieles bleibt liegen, weil völlig belanglos. Ein Blog? Weihnachtspost? Ach ja, da war ja was. 
So haben sich viele Werke angesammelt, die ich euch einfach nach und nach zeige, ohne groß Worte zu verlieren.