Freitag, 28. Februar 2014

Wenn man etwas bewegen kann,...

dann sollte man das tun! 
Jetzt kommt etwas, was hier eigentlich nicht hingehört. Ich habe am Mittwoch einen Fernsehbeitrag gesehen, der mich sehr tief bewegt hat. Als Mama, als Mensch, überhaupt. Ein Junger Mann erzählte von seiner Misshandlung in seiner Kindheit. Bis hier hin schon einmal an Grausamkeit und Demütigung kaum zu übertreffen. 
Dann kam das Thema Verjährungsfrist auf und die besagt, dass die Täter nicht mehr belangt werden können, weil der Fall, wie schon geschrieben verjährt ist. Das dieses Trauma bei einem Opfer niemals verjähren wird, ist uns denke ich allen bewusst. Der Junge Mann hat daher eine Petition organisiert und ich möchte meinen Blog nutzen, euch zu bitten, euch dort einzutragen. JEDER von euch hat so die Möglichkeit, vielleicht ein kleines bisschen mitzubewirken, dass Täter auch nach vielen vielen Jahren noch zur Rechenschaft gezogen werden!
Hier findet ihr den Link zu dem Bericht und hier die Verlinkung zur Petition. Ihr müsst nur euren Namen und die Anschrift angeben und dann ist es schon erledigt ;o)
Wer mehr über Fabian P. erfahren möchte, findet HIER seine Homepage.



Von solchen "Fällen" immer wieder zu lesen und zu hören ist das eine. Aber ich habe als Kinderkrankenschwester misshandelte Kinder gesehen und betreut. Vor einem seelisch und körperlich soo geschundenen Menschlein zu stehen, ist einfach unfassbar schlimm.

Ich danke euch ganz herzlich für eure Mithilfe! Eure Kristina

Keine Kommentare: