Mittwoch, 23. Oktober 2013

Ein kleiner Rückblick und eine Entscheidung

Ihr Lieben, es ist viel passiert. Die letzten Wochen waren sehr arbeitsreich und irgendwie wurde überall bei uns gewuselt. Nun haben sich (vorerst) alle Handwerker verabschiedet und im Familienleben kehrt langsam endlich etwas Ruhe ein. Der Garten möchte noch winterfest gemacht werden und die ein oder andere Baustelle gilt es noch zu beheben, aber erstmal ist wieder ein Grund drin. 
Nach dem 3monatigem Umbau hatten mein Mann und ich nun letzte Woche 4 Tage kinderfrei (das gab es in den letzten 7 Jahren noch nie!) und ich muss sagen: wir haben es sehr genossen ;o) Wir haben geschlafen und gegessen, wann WIR wollten, waren bis 22 Uhr in der Sauna und haben es uns bei einem ausgedehnten Strandspaziergang einfach gut gehen lassen. Unsere Jungs haben in der Zeit Oma auf dem Bauernhof auf Trapp gehalten, aber da es IHR ausdrücklicher Wunsch war, dieses Oma-Enkel-Abenteuer zu starten, waren wir einfach mal frei von einem schlechten Gewissen. Herrlich ;o)

In meinem Zauberland war es ähnlich turbulent. Vor dem Urlaub standen einige Workshops an und so war jede Minute verplant. Dazu kam dann noch ein spontaner Danksagungsauftrag. Zum Glück alles termingerecht fertig geworden. 
Am Samstag hatten wir dann unser jährliches Teamtreffen in Melle. Auch das galt es natürlich vorzubereiten. Aber da der Umbau irgendwie viel meiner Kreativität gefordert hat, stand ich ideentechnisch völlig auf dem Schlauch. Klar war, dass ich nichts weihnachtliches machen wollte. Wie ihr seht, hat das super geklappt... Zudem wollte ich den auqamarin farbenen Cardstock eigentlich auch noch prägen, aber das habe ich schlichtweg nicht mehr geschafft. Letztendlich sind dann 50 dieser kleinen Klappkarten entstanden:



Ein kleines Highlight hat die Karte natürlich auch...


Irre, wieviele Schritte in so einer kleinen Karte stecken. Das merkt man erst, wenn man 50 Stück fertigt...


Und ihr fragt euch jetzt sicherlich, wo ich die Foto`s gemacht habe, oder? Na kommt, seid ehrlich ;o)
Hier mal ein Eidruck von einem kleinen Teil unseres Umbaus: das Treppenhaus. Dach auf, Dach zu, alles verkleiden, verspachteln, tapezieren, Steine stapeln und mauern, streichen, etc. Und alles in 4m Höhe. 


Jetzt noch die Türen und die Treppe abschleifen, dann neu verspachteln und streichen und dann ist auch da ein Haken hinter!



Ich habe vor 6 Jahren bereits das ganze Haus tapeziert, aber den Ausblick von der Leiter hatte ich wohl verdrängt. Ich kann normalerweise nicht mal auf einem Stuhl stehen und dann dort oben Tapeten in der Waage tapezieren und Acrylfugen ausspritzen? Na herzlichen Glückwunsch...



So, zurück zum Teamtreffen. Wie erwähnt wurde natürlich wieder getauscht. Da ich euch meine Swaps von der Städtetour auch noch nicht gezeigt habe, habe ich einfach alles zusammen fotografiert. Das Datum ist ja letztendlich zweitrangig. Los geht`s:





Jedes einzelne Projekt ist super und besonders. Trotzdem hat man immer kleiner Werke dazwischen, die irgendwie noch einzigartiger sind. Schaut mal hier:
Das ist die Idee meiner Kollegin Nicole. Sie hat aus der Modeliermasse Ohrringe geformt. Toll, oder? Wir konnten sogar aus verschiedenen Farben auswählen!


Das Projekt hier ist von meiner lieben Silke. Sie hat eine kleine Schachtel gewerkelt die sich dann per Zug am Band öffnen lassen. Der Clou: beim Ziehen kommt das Innenleben zum Vorschein. Genial!


Diese kleine Smatiesverpackung ist von Gesa. Seht euch mal die Fledermäuse an. Kommen die euch bekannt vor? Total süß!


Und hier die Idee von Oxana. Die Vorderseite vom Projekt ist schon toll, aber guckt mal hinten...


Dort ist eine Perforiernaht, an der man sie aufreißen kann. Schade, dass die Verpackung dann kaputt ist, aber die Umsetzung ist klasse!


Sina, meine Stempelmama und Dörte, meine Stempeloma, hatten einen super Tag für uns vorbereitet. Alles war vorgeschnitten und wir brauchten nur noch loszulegen. Ich bin ja absolut kein Gruppenbastler und so ist letztendlich nur EIN vorzeigbares Projekt entstanden:



Hier noch ein paar weitere Eindrücke von unserem Tag. Sina erklärt ihr Projekt: ein Minialbum.


Das kleine Mitbringels für meinem Mann. Während ich mich vergnügen durfte, hatte er nämlich Kinder- und Holzstapeldienst...


Zwei meiner Mädels Anna und Gesa bei der "Arbeit":







Zwischenablage ;o)


 

... und Trudi war natürlich auch mit von der Partie ;o)



Hier dann nochmal alle anwesenden Stempelperlen. Das Bild habe ich von Sina gemopst:


Zum Schluss: wie bereits ist der Überschrift angekündigt, habe ich nach langen Überlegungen und nach der ein oder anderen Sitzung von unserem Familienrat beschlossen, ab Dezember keinen Stammtisch mehr anzubieten. Die Vorbereitungen der Projekte und der Tag als solches sind für mich und uns als Familie immer mit reichlich Vorbereitungen und Einschränkungen verbunden, die ich so einfach nicht mehr umsetzten kann und möchte. 
Eure große Nachfrage und positive Resonanz in den letzten 3,5 Jahren hat mir aber gezeigt, dass euch der monatliche Termin sehr wichtig war und jede Menge Spaß bereitet hat. Daher wird es selbstverständlich eine Alternative geben, an der ich gerade gemeinsam mit Damen aus meinem Team herumtüftel. Sobald der erste Termin feststeht (mit etwas Glück schon im Januar), lasse ich euch natürlich davon wissen. 
Ich bin mir ganz sicher, dass euch unser neues Konzept auch sehr gut gefallen wird! Vielen Dank für euer Verständnis. 

Habt einen schönen Tag - eure Kristina

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo meine Liebe,
Deine Entscheidung finde ich sehr schade - nur zu gern habe ich mich von Dir inspirieren lassen. Dennoch kann ich sie sehr gut nachvollziehen - denn letztendlich sind nur die Dinge gut, bei denen man (oder Frau) ein gutes Bauchgefuehl hat. Nicht die mit denen man auf Biegen und Brechen andere glücklich macht.
In diesem Sinne freue ich mich sehr auf ein letztes kinderloses Werken bei und vor allen Dingen mit Dir.
Liebe Gruesse
Peggy

Nicole hat gesagt…

Hallo Kristina. Da sitze ich im Urlaub und gehe so einige blogs durch, und was sehe ich bei dir? Ich werde gesondert erwähnt. Wau, schön daß dir die Ohrstecker so gut gefallen haben! Lieben Gruß, Nicole